Logo Allmyblog
Logo Allmyblog
Lien de l'article    

VORINSTALLIERT

Akku kaufen, Notebook/Laptop Akkus und Adapter /Netzteil - akkukaufen.com
Contacter l'auteur de ce blog

CATEGORIES
- laptop akku

5 DERNIERS ARTICLES
- Akku Asus n61vg www.akkukaufen.com
- Akku HP Compaq nw8440 www.akkukaufen.com
- Batterie Apple A1496 www.magasinbatterie.com
- Akku HP Compaq 6720s www.akkukaufen.com
- Akku Toshiba pabas223 www.akkukaufen.com
Sommaire

CALENDRIER
LunMarMerJeuVenSamDim
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031
<< Janvier >>

BLOGS FAVORIS
Ajouter vorinstalliert à vos favoris
 Akku HP Pavilion dv8 www.akkukaufen.com Alerter l'administrateur Recommander à un ami Lien de l'article 

Mit dem Intel Core i7-6500U Prozessor hat das HP Spectre 13-v000ng einen stromsparenden Zweikerner (Dual Core) an Bord, der eine Taktrate von bis zu 3,1 GHz ermöglicht. Hinzu kommen 8 GB DDR3 Arbeitsspeicher und eine 256 GB große NVMe SSD. Letztere zeigt mit einer Lesegeschwindigkeit von 1.600 MB/s eine hervorragende Leistung, die allerdings von der unterdurchschnittlichen 297 MB/s Schreibrate gedämpft wird. Natürlich meckern wir hier auf hohem Niveau, doch bei einem Preis von 1.500 Euro wollen wir wenn überhaupt nur wenig Kompromisse eingehen. Die Leistung des Gesamtsystems ist aufgrund des Prozessors deutlich besser als beim 12 Zoll MacBook. Internet, Office-Arbeiten, Fotos und Videos - kein Problem für das Spectre 13.
Wenn wir allerdings in den produzierenden Multimedia-Alltag einsteigen und zum Beispiel Filme schneiden oder fordernde Berechnungen durchführen, zeigt sich die Schattenseite des schlanken Aufbaus. Zwar bewirbt HP das Luxus-Notebook mit einem „einzigartigen Kühlkonzept“, um die volle Leistung des Core i7 Chips „zu entfesseln“, doch vollends gelingen tut das nicht. In fordernden Szenarien, und somit auch bei Benchmarks, erhitzt sich der Prozessor schnell auf 80-90 Grad Celsius und beginnt dann von seinen eigentlichen 2,5 bis 3,1 GHz auf 1,2 GHz zu drosseln. Ist die Grafikeinheit Intel HD Graphics 520 mit im Spiel, erreichen wir sogar kurzzeitige Tiefstwerte von 400 MHz. So genannte Heavy User sollten sich also eventuell nach einem anderen Gerät umsehen. Dem Dell XPS 13 (Early 2016) passiert dieser Fehler zum Beispiel nicht.

Beim Display setzt Hewlett-Packard auf eine 13,3 Zoll Diagonale und bringt eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD) auf den Schirm. Die komplette Bildschirm-Front ist dabei von glänzendem Corning Gorilla Glass geschützt. Eine matte oder hochauflösendere Variante des Spectre 13 bietet HP derzeit nicht an. Und auch wenn es die spiegelnde Oberfläche vermuten lässt, ein Touchscreen ist nicht mit von der Partie. Im Outdoor-Bereich natürlich ein Hindernis, dem auch die 325 cd/m² Durchschnitts-Ausleuchtung nicht entgegenwirken kann. In hellen und sonnigen Umgebungen macht unser Testgerät also keine gute Figur. Dafür bringt das IPS-Display einen guten Kontrast von 1.129:1 und eine solide Blickwinkelstabilität mit sich. Auf dem Schreibtisch im Büro ist das flache Notebook also gut einsetzbar.

Die maximale Akkulaufzeit liegt im Test bei 13 Stunden (Leerlauf / Idle). Im praxisnahen Mischbetrieb bleiben davon noch etwa 7 Stunden übrig. Das HP Spectre 13 schafft es also mit einer Akkuladung über einen verkürzten Arbeitstag, muss dann für den Feierabend allerdings wieder an die Steckdose. Dabei messen wir eine Lautstärke von durchschnittlich 31 dB(A). Während des Surfens im Web oder des Verfassens von E-Mails und Dokumenten halten sich die Lüfter bis auf ein leichtes Aufheulen zwischendurch in Grenzen. Verlangen wir dem HP Spectre 13-v000ng dann aber etwas Leistung ab, ermitteln wir schnell deutlich hörbare 42 dB(A). Immerhin bringen die kleinen, hochfrequenten Lüfter HPs „bahnbrechendes Überdruck-Kühlsystem“ gut in Fahrt und drücken die Gehäuse-Temperatur im Schnitt auf unter 30 Grad Celsius. Dennoch sollte HP die Lüftersteuerung des Spectre 13 überarbeiten. Während unseres Tests meldeten sich die Lüfter sogar lautstark zu Wort, während wir im Leerlauf ohne geöffnete Programme auf dem ungenutzten Windows 10 Desktop ausharrten.

Gemischte Gefühlen machen sich nach dem Test des HP Spectre 13 in der notebookinfo.de Redaktion breit. Design, Gewicht und Bauhöhe können sich wirklich sehen lassen. Nach außen hin wirkt das schlanke 13,3 Zoll Notebook wie ein echter Luxus-Begleiter. Auch die adapterfreudigen USB 3.1 Typ-C Anschlüsse sowie die Funkverbindungen und die Tastatur des Ultrabooks hinterlassen einen guten Eindruck. Doch umso mehr wir uns nach Innen durcharbeiten und das Einsatzgebiet des Spectre 13 hinterfragen, kommen wir ins Grübeln. Der Intel Core i7 Prozessor macht auf dem Datenblatt eine gute Figur, kann aber in diesem Modell nur für Office-Arbeiten, Internet und leicht konsumierbare Multimedia-Funktionen genutzt werden. Wird dem eigentlich sehr potenten Chip mehr abverlangt, schlägt die Drosselung zu und aus den einstigen 3,1 GHz werden 1,2 GHz. Und das obwohl die Lüfter sich lautstark zeigen, um das System entsprechend abzukühlen. Hinzu kommt ein spiegelndes Display ohne Touch, das in der Sonne nicht überzeugen kann. Eine sonst von HP gewohnte, matte Version des Spectre 13 wird nicht angeboten. Ebenso verliert das Luxus-Notebook den Kampf um die Akkulaufzeit gegen das MacBook 12, Dell XPS 13 und ASUS ZenBook UX305.

Wenn ihr allerdings auf der Suche nach einem extrem schlanken Notebook mit stylischen Gehäuse seid und den Office-Betrieb möglichen Multimedia-Features vorzieht, dann könnte das HP Spectre 13 das richtige Modell für euch sein. Vielleicht optimiert HP zeitnah die Lüftersteuerung, sodass auch das nervig aufheulende und zu schnell anspringende Kühlsystem nicht allzu negativ auffällt.
Großer Bildschirm gleich kurze Akkulaufzeit ist die gängige Formel bei Multimedia-Notebooks. Samsung ist es mit dem SE31 gelungen, diese Regel zu durchbrechen. So zieht der mobile Rechner aus dem verbauten 6-Zellen-Lithium-Ionen-Akku eine netzunabhängige Betriebszeit von bis zu 4,4 Stunden. Dabei ist das Notebook – im Multimedia-Segment – mit einem Gewicht von 2,8 Kilo noch recht leicht. Die Gehäuse-Abmessungen sind mit 411,4 x 272,4 x 40 mm allerdings etwas sperrig für den Transport.

Im Samsung SE31 kommt mit der Intel Core i3 330M-CPU der Einsteiger-Prozessor der Intel Core-Reihe zum Einsatz. Die Zentraleinheit liefert einen Takt von2,13 GHz und wird bei der Abarbeitung speicherhungriger Prozesse von 4.096 MB DDR3-Arbeitsspeicher unterstützt. Die SATA-Festplatte bietet eine Speicherkapazität von 500 GB und so auch den nötigen Raum für die Film- und Musiksammlung des Nutzers, ohne das ein externes Speichermedium verwendet werden muss. Als optisches Laufwerk kommt ein Multiformat-DVD-Brenner mit Double-Layer-Unterstützung zum Einsatz.

Das Display des Samsung SE31 bietet eine großzügige Diagonale von 17,3 Zoll. Der glänzende Bildschirm verstärkt Farben und Kontraste, führt aber zu Spiegelungen bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Die LED-Hintergrundbeleuchtung sorgt für einen energiesparenden Betrieb. 1.600 x 900 Bildpunkte lassen sich auf dem Bildschirm, der von einer Nvidia GeForce G310M mit 512 MB dediziertem Videospeicher angetrieben wird, maximal darstellen.
Über verschiedene Intel Core i3- und Core i5-Prozessoren lassen sich die Business-Notebooks der Fujitsu Lifebook S782-Serie in der Spitze mit einer sehr schnellen Intel Core i7-3612QM Zentraleinheit ausstatten. Die Vierkern-CPU erledigt dank Hyper Threading bis zu acht Jobs parallel und beherrscht neben dem Basistakt von 2,2 GHz auch den Turbo Boost-Modus, der ein automatisches Hochtakten auf bis zu 3,2 GHz erlaubt. Die zwei Speicherbänke des mobilen Rechners lassen sich mit 16 GB RAM bestücken. Als Speichermedien stehen Festplatten mit einem Fassungsvermögen von bis zu 500 GB und Solid State Drives mit einer Speicherkapazität von bis zu 256 GB auf der Optionsliste.

Die Diagonale des Fujitsu Lifebook S782-Displays beträgt in jedem Fall 14 Zoll. Variieren kann der Nutzer bei der maximal darstellbaren Auflösung. Die liegt bei wahlweise 1.366 x 768 oder 1.600 x 900 Bildpunkten. Für die grafischen Ansprüche ist die prozessorinterne Lösung ohne eigenen Videospeicher zuständig. Entsprechend kommt, je nach gewählter CPU, eine Intel HD Graphics 3000 bzw. Intel HD Graphics 4000 zum Einsatz. Nach außen gelangt das Bildschirmsignal entweder per VGA-Schnittstelle oder DisplayPort. Wer besonderen Wert auf die Mobilitätseigenschaften seines Notebooks legt ist mit den Rechnern der Fujitsu Lifebook S782-Serie gut beraten. Die Business-Notebooks liefern mit dem Standard-Akku eine bis zu 12-stündige Unabhängigkeit vom Netzstecker. Wird der Leereinschub des Rechners mit einem Akku erweitert, steigt die mobile Betriebszeit auf bis zu 18 Stunden.

Vorbestellte werden kann das Power Cover zunächst in den USA. Das Keyboard für das Surface wird im Online-Shop von Microsoft in der Farbe Schwarz angeboten. 9,75 Millimeter ist die Kombination aus Tastatur und Energiespender hoch. Außerdem wiegt das Akku-Keyboard 255 Gramm. Zum Vergleich ist das Touch Cover 2 bei einem Gewicht von 190 Gramm nur 2,5 mm hoch. Das Type Cover 2 ist bei einem Gewicht von ebenfalls 255 Gramm fünf Millimeter hoch. Im Vergleich zu letzterem muss der Nutzer des Power Covers aber auf die Hintergrundbeleuchtung der Tasten verzichten.
Neben den Daten zu den Abmessungen und dem Gewicht stellt sich natürlich die Frage nach der dem Zuwachs an Akkulaufzeit, der aus dem Power Cover zu ziehen ist. Microsoft gibt den Mobilitätsgewinn mit bis zu 70 Prozent an.
Aktuell ist das Power Cover nur bei Microsoft in den USA zu beziehen. Die Auslieferung soll am 19. März erfolgen. Der Preis liegt bei 199,99 US-Dollar. Im deutschen Store ist die Akku-Tastatur noch nicht zu finden. Zu erwarten ist aber, dass der Preis hier bei 200 Euro liegen wird.

Mit einem Gewicht von 1,33 Kilogramm und den Abmessungen von 29,2 x 19,2 x 2,65 Zentimetern finden die 11,6 Zoll Subnotebooks aus der HP Elitebook 2170p Serie in jeder Reisetasche Platz. Das entspiegelte Display und rund 8 Stunden Akkulaufzeit sprechen für die Mobilität der Subnotebooks. Im schlicht gehaltenen und klassischen Metallgehäuse arbeitet ein flotter Stromsparprozessor (ULV) aus der Intel Core Serie der dritten Generation.Zur Auswahl stehen ein Intel Core i5-3317U als Einsteigermodell mit 1,7 GHz Basis- und 2,6 GHz Turbotakt jedoch ohne Intels vPro Technologie. Für diese muss ein Intel Core i5-3427U (1,8-2,8 GHz) oder ein Intel Core i7-3667U (2,0-3,2 GHz) gewählt werden. Für den Arbeitsspeicher stehen Ausstattungsvarianten zwischen 2 und 16 GB zur Auswahl, als Datenspeicher kommen je nach Wunsch herkömmliche Festplatten mit bis zu750 GB Kapazität oder schnelle SSDs mit 128 bis 180 GB Platz zum Einsatz.

  Aucun commentaire | Ecrire un nouveau commentaire Posté le 12-01-2018 à 09h01

 « Article précédant Retour à l'accueil du blog Article suivant »

 Articles dans la même catégorie
- Akku Asus n61vg www.akkukaufen.com

- Akku HP Compaq nw8440 www.akkukaufen.com

- Batterie Apple A1496 www.magasinbatterie.com

- Akku HP Compaq 6720s www.akkukaufen.com

- Akku Toshiba pabas223 www.akkukaufen.com

- Batterie Apple Ibook G4 12inch www.magasinbatterie.com

- Akku fpcbp325ap www.akkukaufen.com

- Akku Dell Latitude D630 www.akkukaufen.com


 Liste des commentaires Ecrire un nouveau commentaire


 Ajouter un commentaire
Titre
Commentaire
:) ;) :o :D :s :( :@ :clown: :$ :star: +o( ^|
8( :] (6) (h) :p 9| :'( (y) (n) :| 8-| :{
:?: :nrv: (l) (u) :o/ :pig: :hand: (h5) :yin: :nuc: :x ;D
Auteur
E-Mail (facultatif)
Blog (facultatif)
Se souvenir de mes informations
Recopier le code ci-contre :


SYNDICATION
 
Fil RSS 2.0
Ajouter à NetVibes
Ajouter à Google
Ajouter à Yahoo
Ajouter à Bloglines
Ajouter à Technorati
http://www.wikio.fr
 

Allzic en direct

Liens Commerciaux
L'information à Lyon
Retrouvez toute l'actu lyonnaise 24/24h 7/7j !


L'information à Annecy
Retrouvez toute l'actu d'Annecy 24/24h 7/7j !


L'information à Grenoble
Retrouvez toute l'actu de Grenoble 24/24h 7/7j !


Application Restaurant
Restaurateurs, demandez un devis pour votre application iPhone


Fete des Lumières
Fête des lumières : vente de luminaires, lampes, ampoules, etc.

Votre publicité ici ?
  Blog créé le 21-10-2017 à 11h34 | Mis à jour le 22-01-2018 à 09h10 | Note : Pas de note